Lübecker Gründer gewinnen Sonderpreis in der Kategorie „IT“ im Ideenwettbewerb Schleswig-Holstein 2016

Die Lübecker Gründer der NUPP App haben den mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis in der Kategorie „IT“ im Ideenwettbewerb Schleswig-Holstein 2016 der WTSH und des Seed- und StartUp Fonds Schleswig-Holstein gewonnen. Am 7. November 2016 wurde der Preis verliehen.

Die NUPP App ist eine App, die dabei hilft, die Essgewohnheiten des Benutzers ohne Ernährungsvorschriften und jeglicher Diät – nur mit Verhaltenstipps – zu verbessern. Dabei nimmt dieser ab und lernt dessen Wohlfühlgewicht dauerhaft zu halten. Das Programm setzt dabei nicht auf das Zählen von Kalorien, sondern unterstützt die Nutzer im psychologischen und verhaltensneurobiologischen Bereich: Auf der Basis bewährter verhaltenstherapeutischer Methoden soll es die Wahrnehmung von Hunger- und Sättigungsgefühl schulen und die Verknüpfung von negativer Emotion und Nahrungsaufnahme auflösen, die zum so genannten Trost- oder Stressessen führt.

Das Gründungsteam der NUPP App aus Lübeck setzt sich zusammen aus Prof. Dr. Kerstin Oltmanns, Malte Fentroß, B. Sc. und Dipl.-Betriebswirt Axel Schulz.

Prof. Dr. Kerstin Oltmanns ist Leiterin der Sektion für Psychoneurobiologie der Universität zu Lübeck mit dem Forschungsschwerpunkt Adipositas und hat das Programm gemeinsam mit dem selbstständigen Projektentwickler Axel Schulz sowie dem Informatiker und Softwareentwickler Malte Fentroß, Absolvent der Medizininformatik der Universität zu Lübeck, entwickelt. Eine Unternehmensgründung ist für das Ende der Entwicklungsphase geplant. Die Marktreife des Programms ist für Anfang 2017 angestrebt.

Wir gratulieren dem Team und wünschen weiterhin viel Erfolg!